Replica Uhren – kann man diese legal kaufen?

Eine Uhr ist vor allem für Männer ein Accessoire, dass auch eine gewisse gesellschaftliche Stellung widerspiegelt. Viele wünschen sich dafür exklusive Modelle, die aber ihren Preis haben. Anstatt jedoch zum Original zu greifen, sparen sich viele Uhrenkäufer lieber viel Geld und wählen eine Replik. Replica Uhren sehen den Originalen oft zum Verwechseln ähnlich bis hin zum Herstellerlogo, doch kann das vermeintliche Schnäppchen rasch zu einer teuren Kostenfalle werden, denn legal sind diese Kopien nicht.

Die Uhr als Schmuckstück

Ein Grund, warum Replica Uhren boomen ist, weil sie lediglich optisch dem Original gleich sein müssen. Im Bezug auf die Technologie ist es vielen Trägern egal, was hinter der Optik steht, denn längst haben Smartphones mit deutlich mehr Funktionen die Uhr als Zeitanzeiger ersetzt.

Bei Replica Uhren sieht das Äußere meist sehr gut aus, jedoch innen sind ausgesprochen billige Uhrwerke verarbeitet. Viel Träger stört dies jedoch nicht und greifen zu den Kopien.

Verlockende Angebote im Urlaub

Im Gepäck vieler Reisender befinden sich nicht selten die Replica Uhren, die sie günstig im Urlaub kaufen. Am Strand oder in den Straßen entlang beliebter Touristenregionen befinden sich die Händler, die die Kopien zu günstigen Preisen anbieten. Dabei handelt es sich jedoch immer um gefälschte Waren, deren Vertrieb mittlerweile in vielen Ländern strafrechtlich verfolgt wird. Während die Händler in den Touristenregionen nur selten erwischt werden, sieht es bei den Reisenden schon anders aus, wenn sie bei der Einreise vom Zoll kontrolliert werden.

Mittlerweile wird verschärft gegen Produktpiraterie vorgegangen, denn den Unternehmen entstehen dadurch jährlich Schäden in Millionenhöhe. Bereits der Kauf der gefälschten Uhren ist strafbar und erst recht die Einfuhr. Die Erfolgsquote beim Zoll steigt von Jahr zu Jahr an, da die Beamten verstärkt sensibilisiert werden und entsprechende Aus- und Fortbildungen erhalten.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Hergestellt werden die Kopien meist in Asien, wo das Lohnniveau so gering ist, dass die Uhren nur einen Bruchteil kosten. Den Fälschern von Markenwaren ist der Inhalt egal, es geht nur rein um die Optik. Es wir in allen Bereichen gespart, was allerdings auch bedeutet, dass das Material oberflächlich ebenfalls von minderer Qualität ist. Das bedeutet auch, dass der edle Schein oft nur von kurzer Dauer ist, was allerdings bei dem Preis oft Nebensache ist. Oberflächlich können die Materialien ebenfalls verblassen, was auf der Uhr golden glänzt, ist meist nur Farbe, die vor allem bei häufigem Tragen rasch ausbleicht. Verwendete billige Materialien können auch die Ursache für Allergien sein.

Zum Problem wird es jedoch erst, wenn eine Fälschung nicht mehr vom Original zu unterscheiden ist. Bereits der durchschnittliche Kunde fällt immer häufiger darauf herein und meint tatsächlich ein Original gekauft zu haben. Mit gefälschten Uhren im Gepäck reisen sie dann nach Deutschland ein. Wer dann dem Zoll in die Hände fällt. Muss bisher noch keine Konsequenzen fürchten, wenn er eine Replica Uhr im Koffer hat. In der Regel wird die Uhr abgenommen und irgendwann vernichtet. Der Schaden ist begrenzt auf die Höhe des Kaufpreises der Uhr. Der Besitz eines Plagiates steht in Deutschland bisher noch nicht unter Strafe, der Handel mit kopierten Uhren fällt unter Produktpiraterie und kann bis zu fünf Jahren Haft geahndet werden.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Bestellung über das Internet

Vielen Interessenten an Uhren ist bewusst, dass es nicht immer ein Schnäppchen ist, wenn eine vermeintliche Markenuhr nur einen Bruchteil des üblichen Preises kostet. Um die Abnahme bei der Einreise zu verhindern, weichen viele auf Bestellungen über das Internet aus. Es gibt allerdings wenig seriöse Webshops, die Replica Uhren anbieten und die Uhr auch tatsächlich verschicken. Viele dieser Unternehmen haben ihren Sitz in Ländern, in denen es schwer ist, rechtlich gegen sie vorzugehen und in denen auch die Markenrechte von Herstellern nicht besonders gut geschützt werden.

Das Risiko ist bereits beim Kaufabschluss hoch, einem Betrüger aufzusitzen. Wird dennoch das gewünschte Modell verschickt, besteht auch hier keine Garantie, dass die Uhr durch den Zoll kommt. Es gibt allerdings wenig Anbieter, die in diesem Fall das Geld zurückerstatten.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Lieber sparen oder Second Hand

Replica Uhren sind immer mit einem Risiko verbunden, denn sie können bei jedem Grenzübertritt, auch wieder abgenommen werden. Ob es sich lohnt eine Replica Uhr zu kaufen, muss jeder für sich selbst entscheiden. Manchmal lohnt es sich, auf eine treue und exklusive Uhr zu sparen. Alternativ gibt es die Möglichkeit auch wertvolle Stücke als gebrauchte Uhr zu erwerben.

Bewerten Sie diesen Beitrag!
[Total: 1 Durchschnitt: 5]